Eingewöhnung

Die Eingewöhnungsphase ist ein wichtiger Bestandteil der Tagespflege

und notwendig für die Kinder aber auch für die Eltern.

 

 

 

Das Tempo der Eingewöhnung gibt jedes Kind individuell vor, in der Regel dauert sie ca. 4 Wochen,

bei Bedarf und Trennungsproblemen kann sie auch verlängert werden.

 

 

Während der ersten 3 Tage bleiben Sie (Mama oder Papa) für 1 Stunde mit ihrem Kind zusammen

bei uns.

 

In dieser Zeit kann ihr Kind die neue Umgebung Stück für Stück erkunden und kennenlernen.

Sehr schnell wird es wissen wo es welches Spielzeug findet, wo man sich die Hände waschen kann

und welche „Spielregeln“ gelten.

 

 

Der erste Trennungsversuch findet am 4. Tag statt und dauert zwischen 30 Min und 2 Stunden, je nachdem

wie es ihrem Kind damit geht. Sie bleiben für uns immer telefonisch in Rufbereitschaft,

falls Ihr Kind sich nicht von uns beruhigen lässt.

 

Diese Phase wird dann immer weiter ausgeweitet bis zur vollen Betreuungszeit.

 

 

Die Eingewöhnung ist abgeschlossen wenn sich Ihr Kind schnell von uns trösten lässt, sich selbstbewusst im Raum bewegt und sich allein mit Spielzeug beschäftigt.

 

 

Was Sie für eine gute Eingewöhnung tun können:

 

 

Nehmen Sie sich Zeit  bzw. geben Sie Ihrem Kind Zeit für die Eingewöhnung

 

 

Geben Sie Ihrem Kind etwas Vertrautes mit, z.B. das Lieblingskuscheltier oder ein Tuch mit vertrautem Geruch